SAB WindTeam GmbH 

Berliner Platz 1

25524 Itzehoe

 

Tel:   0 48 21 / 40 397 - 0

Fax: 0 48 21 / 40 397 - 77

email: info@sab-windteam.de

 

.

Beispielprojekt – Windpark Ausleben

 

Der Windpark Ausleben im Ăśberblick
3 WEA Ausleben

Gesamtleistung der Anlagen

3 x 2,0 MW und

2 x 2,3 MW

Anlagentyp

Enercon E-70 E4

Anzahl der Anlagen

5

Standort

Ausleben (Sachsen-Anhalt)

Nabenhöhe / Rotordurchmesser

113,5 m

mittlere Windgeschwindigkeit in Nabenhöhe

7,25 m/s

Jahresenergieertrag

22.534.000 kWh

Eingesparte CO²-Emissionen

19.424 t

 

 

Allgemeines

Der Windpark Ausleben umfasst insgesamt fünf Windenergieanlagen des Herstellers ENERCON mit einer Nabenhöhe von 113,5 m und einer installierten Nennleistung von insgesamt 10,6 MW am Standort Ausleben. Der Windpark wurde in zwei Bauabschnitten in den Jahren 2008 bzw. 2010 errichtet und in Betrieb genommen. Betrieben werden die 5 Windenergieanlagen von der Windpark Börde-Bodetal GmbH & Co. Betriebs-KG.

 

 

Gesamtinvestitionssumme und Finanzierung

Das Gesamtinvestitionsvolumen für den ersten Bauabschnitt mit drei Windenergieanlagen betrug 9.297.000 Euro. Hiervon wurden 2.500.000 Euro als Eigenkapital und die restlichen 6.797.000,- € durch die Aufnahme von Fremdkapital in Form von Darlehen finanziert.

60% des Eigenkapitals hat die SAB WindTeam beigesteuert, die restlichen 40% kamen von einem Partnerunternehmen.

Das Gesamtinvestitionsvolumen für den zweiten Bauabschnitt mit zwei Windenergieanlagen betrug 7.320.000 Euro. Hiervon wurden 1.600.000 Euro als Eigenkapital und die restlichen 5.720.000,- € durch die Aufnahme von Fremdkapital in Form von Darlehen finanziert.

Im zweiten Bauabschnitt hat die SAB WindTeam 90% des Eigenkapitals beigesteuert, die restlichen 10% kamen von einem Partnerunternehmen.

 

Ausleben von obenDer Projektstandort

Der Standort für den Windpark befindet sich am östlichen Rand des Harzes. Die Geländeoberfläche ist sanft hügelig, die Höhe über Normalnull beträgt etwa 150 Meter. Wichtiger Faktor für das Windenergiepotenzial am Standort ist die Geländerauhigkeit.

 

Diese ist abhängig von der Beschaffenheit der Umgebung und sollte möglichst gering sein. Siedlungen, Wälder und andere Windhindernisse erhöhen die Rauigkeit und bremsen dadurch die Windgeschwindigkeit. Die Landschaft am Standort Ausleben ist charakterisiert durch ausgedehnte, offene landwirtschaftliche Flächen. Mehrere kleine Ortschaften mit angrenzendem Baumbestand beginnen etwa 1 km östlich der Windenergieanlagen.

 

Allgemein zählt Sachsen-Anhalt zu den Top 5 unter den deutschen Bundesländern, die die Windenergie nutzen. 2009 drehten sich dort Windenergieanlagen mit einer Leistung von 3.354 Megawatt, die bereits über 47 % des Stromverbrauchs dieses Bundeslandes decken. Mit dem höchsten Anteil der Windenergie am Stromverbrauch liegt Sachsen-Anhalt damit bundesweit an erster Stelle.

 

 

Windgutachten

Zur Einschätzung der Windverhältnisse und des Energieertrages wurden für den Standort insgesamt drei Windgutachten erstellt. Aus diesen Gutachten wurde ein Mittelwert gebildet, der zur 1 WEA Ausleben mit SonneErmittlung des Energieertrages herangezogen wurde. Diese Gutachten ermittelten in Nabenhöhe durchschnittliche Windgeschwindigkeiten von 7,25 m/s. Aus den Windgutachten wurde auch der zu erwartende Energieertrag pro Jahr errechnet.

Auf dem benachbarten Gelände dreht sich bereits eine Vielzahl anderer Windenergieanlagen von unterschiedlichen Herstellern seit Ende der 90er Jahre. Windpotenzial und Ertragsprognosen konnten für den Standort auf der Datenbasis dieser bestehenden Projekte verlässlich eingeschätzt werden. Die Windgutachten besitzen auf Grund der großen Menge an Referenzwerten, auf die zurückgegriffen werden konnte, eine hohe Zuverlässigkeit.

Die mittlere Windgeschwindigkeit auf Nabenhöhe wurde für den Windpark Ausleben laut Gutachten mit 7,2 bzw. 7,3 m/s angenommen.

 

 

Netzanschluss und Netznutzung

Der Windpark speist den gewonnenen Windstrom in das Umspannwerk Schöningen ein. Die Einspeisekapazität wird über den Netzanschlussvertrag mit der E.ON Avacon schriftlich zugesichert, die als zuständiges Energieversorgungsunternehmen den eingespeisten Windstrom gemäß den Regelungen des EEG gegenüber der Windpark Börde-Bodetal GmbH & Co. Betriebs-KG abrechnet.

 

 

Pachtverträge

Für die Grundstücke hat die SAB WindTeam GmbH mit den betroffenen Grundstückseigentümern langfristige Pachtverträge mit Laufzeiten von mindestens 20 Jahren abgeschlossen. Zudem wurden sämtliche Rechte zu Gunsten der Betreibergesellschaft grundbuchrechtlich durch entsprechende Dienstbarkeiten abgesichert. Langfristige Pachtverträge mit stabilen Pachtzinsen stellen dabei sicher, dass die Anlagen mindestens 20 Jahre betrieben werden können.

 

 

Generalunternehmer

Fundament2 AuslebenDas Projekt wurde von der EEP Bau GmbH, einer 100%igen Tochter der SAB WindTeam GmbH als Generalübernehmerin schlüsselfertig errichtet. Zu diesem Zweck schloss die EEP Bau GmbH unter anderem Verträge mit Baufirmen, Gutachtern und über Partner auch mit dem Anlagenhersteller ENERCON ab. Der erste Bauabschnitt wurde im Jahr 2007 begonnen. Die Inbetriebnahme der 3 Windenergieanlagen erfolgte sodann im März 2008. Für den 2. Bauabschnitt begannen die Bauarbeiten im Mai 2010 und die Inbetriebnahme der beiden Anlagen erfolgte im Dezember des gleichen Jahres.

 

 

Die Anlagentechnik

Im Windpark Ausleben kommen ausschließlich qualitativ hochwertige, moderne Windenergieanlagen des deutschen Marktführers ENERCON zum Einsatz. Die Anlagen vom Typ E-70 E4 mit einer Leistung von jeweils 2,0 bzw. 2,3 Megawatt entsprechen dem neuesten Stand der Technik und sind speziell für mittlere Windstärken an Standorten im Binnenland konzipiert.



.